Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth  |  E-Mail: mail@vg-uttenreuth.de  |  Online: http://www.vg-uttenreuth.de/

Der Bürgermeister informiert zur Finanzlage der Gemeinde Uttenreuth

Eurozeichen

Um einen Überblick über die Finanzlage der Gemeinde Uttenreuth zu erhalten, stellt die Kämmerei Zahlen aus der Jahresrechnung zur Verfügung. Für die nachfolgenden Informationen ist die Jahresrechnung mit dem Stand 31.12.2016 Grundlage gewesen:

 

Überblick Vermögenshaushalt:

Der Anlagennachweis der Gemeinde weist das Gemeindevermögen (z.B. Schule, Bauvorratsflächen, Einrichtung von Gebäuden, Leitungen der Wasserversorgung u.ä) aus. Hier wird der Anfangswert jährlich um die Abschreibungssumme vermindert. Der sogenannte Restbuchwert beträgt zum 31.12.2016       36,9 Mio €

 

Die Investitionen (Finanzvorfälle, die sich vermögenserhöhend oder -mindernd auswirken) des Vermögenshaushaltes mit 1,5 Mio € wurden durch Einnahmen ohne Rücklagenentnahme finanziert. Den Rücklagen wurden 0,28 Mio € entnommen; die Gemeinde verfügt somit über Rücklagen in Höhe von 3,07 Mio €

 

Eine Kreditaufnahme war nicht notwendig. Nach Abzug der ordentlichen Tilgung mit 78,8 T€ hat die Gemeinde einen Schuldenstand zum 31.12.2016 in Höhe von  0,03 Mio €

 

Was ist im Jahr 2016 im Detail passiert:

 

Für Gemeindestraßen wurden 108 T€ ausgegeben. Investiert wurde das Geld vor allem in die Schlussrechnung Mühlbachbrücke, Busspur Gewerbegebiet Weiher und Erneuerung Schleifweg

 

Für die Sanierung der Mühlbrücke ging ein Zuschuss ein in Höhe von 50 T€

 

Die Ausgaben für die Abwasserbeseitigungen beliefen sich auf insgesamt, 283 T€ wobei der Hauptteil der Ausgaben für die Ortsanlage und die notwendigen Investitionen des Abwasserverbandes Schwabachtal verwendet worden sind.

 

Für den Grunderwerb wurde ein Betrag in Höhe von 555 T€ ausgegeben. Investiert wurde in den Erwerb Erlanger Str. 9, Gehwegankauf für den Ausbau der Staatsstraße (Weiher und Uttenreuth)

 

Für die Feuerwehr Uttenreuth/Weiher wurden insgesamt ausgegeben 87 T€ insbesondere für die Digitalfunkausstattung, Wärmebildkameras und EDV-Ausstattung.

 

Die Gemeinde erhielt jedoch Zuschüsse in Höhe von  17 T€

 

Für den Schwarzen Adler wurden 188 T€ vor allem für den Küchenanbau und die Brandschutzsanierung ausgegeben.

 

Für die Tageseinrichtungen für Kinder wurden insgesamt 328 T€ ausgegeben. Es handelt sich insbesondere um Ausgaben für neuen Bauwagen Waldkindergarten und Außengruppe sowie Erweiterung Krippengruppe Lummerland

 

Für die Evang. Kirchenrenovierung wurde ein Investitionszuschuss in Höhe von  35 T€ gegeben.

 

Für die Sportheimsanierung SCU wurde ein Investitionszuschuss in Höhe von 20 T€ gegeben.

 

Für den Breitbandausbau (Leerrohre) wurden 20 T€ ausgegeben

 

Für Straßenbeleuchtung u.a. in der Maria-Gebbert-Straße, Südl. Vogelherd, wurden 53 T€ ausgegeben.

 

Für den Friedhof wurden 25 T€ für die Erweiterung der Urnenwand ausgegeben.

 

 

 

Kurzbemerkungen zum Verwaltungshaushalt:

Wesentliche Einnahmen waren Zuweisungen der Gemeindeanteile aus dem allgemeinen Steueraufkommen (Einkommensteuer, Umsatzsteuer) mit 4,04 Mio € und sonstige Finanzzuweisungen (Schlüsselzuweisung, Gewerbesteuerbeteiligung) mit 0,63 Mio € sowie gemeindliche Steuereinnahmen (Grund-, Gewerbe-, Hundesteuer) mit 1,28 Mio €.

 

Im Gegenzug waren Verwaltungsumlagen zu leisten, so die Kreisumlage mit 2,27 Mio € und die Verwaltungsgemeinschaftsumlage mit 0,81 Mio €, zum anteiligen Personal der Verwaltungsgemeinschaft wurden noch eigene Personalkosten (Kinderbetreuungseinrichtungen, Bauhof, Bürgermeister mit Gremium, Ehrenamtliche) mit 1,53 Mio € geleistet.

 

 

Ihr

 

Frederic Ruth

1. Bürgermeister Gemeinde Uttenreuth

 

drucken nach oben