O'pflanzt wird

Nachhaltigkeitstipp März 2020

Der Frühling kommt spürbar näher und damit steigt auch die Vorfreude auf die nächste Gartensaison. Egal ob Vollprofi oder Anfänger, ob mit eigenem Garten, einem Balkon oder einem hellen Fensterbrett – etwas Grün können wir alle in unser Zuhause zaubern.
Doch warum nicht einmal das Schöne mit dem Nützlichen verbinden? Denn für Bienen, Schmetterlinge und Co kommt es auf die inneren Werte an! Leider passiert es immer wieder, dass ein Insekt von der Schönheit einer Blüte angelockt wird und erst zu spät merkt, dass es hier „nichts zu holen“ gibt. Planen Sie deshalb doch für dieses Jahr einmal eine Gartenbepflanzung, die neben optischen Reizen auch Lebensraum und Nahrung für Insekten bietet. Damit pflanzen Sie quasi “Das schönste Buffet der Welt”.

Je größer und vielfältiger Sie das Buffet für Schmetterling, Biene und Co gestalten und je langfristiger Sie Ihren Garten in dieser Form anlegen, desto besser ist es für die Artenvielfalt. Mehr Informationen hat das Umweltbundesministerium für Sie zusammengestellt: https://www.bmu.de/themen/natur-biologische-vielfalt-arten/naturschutz-biologische-vielfalt/allgemeines-strategien/aktionsprogramm-insektenschutz/hilfe-fuer-insekten-am-haus-und-im-garten/
Sie haben „nur“ einen Balkonkasten oder einen Blumenkübel auf der Terrasse zur Verfügung? Kein Problem – auch Sie können besonders für Bienen und Schmetterlinge eine kleine Oase pflanzen, die zum Verschnaufen und Auftanken einlädt. Mit dem Fensterbrett wird es da schon etwas schwieriger, denn dort sind Ihnen die kleinen Nützlinge vielleicht weniger willkommen. Doch auch hier können Sie etwas Nützliches pflanzen.
Das eigene Gemüse anzubauen trägt ein kleines Stückchen zum Klimaschutz bei, vor allem ist es aber entspannend und macht Spaß –besonders mit Kindern.

Egal wo das Gemüse am Ende eingegraben wird – beginnen kann man schon jetzt und so klappt’s auch bei den Neu-Gärtnern:

•Anzuchttöpfe vorbereiten (z.B. aus altem Zeitungspapier)
•Torffreie Erde einfüllen (übliche Balkon- und Blumenerde)
•2-3 Samen einpflanzen
•Gießen
•Auf ein sonnenverwöhntes Fensterbrett stellen
•Abwarten...gießen...abwarten
•Gegebenenfalls Pflänzchen vereinzeln
•Pflanzen in ihr endgültiges Zuhause umsiedeln
•Gießen, hegen und pflegen und sich am Wachstum erfreuen
•Beim Anblick der ersten Früchte einen kleinen Freudentanz aufführen
•Ernten, essen, glücklich sein

Der Blühstreifen in meinem Garten muss heuer nicht neu angelegt werden, aber ich freue mich schon wieder auf das Tomaten pflanzen. Ich hoffe, dass ich Sie etwas inspirieren konnte und wünsche viel Gärtnervergnügen.
Ihre Tamara Moll
Stabsstelle Umwelt –Klima –Energie


Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter
Tel.: 09131 5069-0
Fax: 09131 5069-109
E-Mail: mail@vg-uttenreuth.de

Zum Seitenanfang